Feldversuch eHighway Schleswig-Holstein

Strecke

Die Bundesautobahn A1 (BAB A1) zwischen Lübeck und Hamburg ist eine der meistbefahrenen Lkw-Verkehrsachsen in Schleswig-Holstein. Dieser rund 70 km lange Abschnitt verbindet den Verkehrsknotenpunkt Hamburg mit dem Lübecker Hafen und fungiert als Transitstrecke für Warentransporte nach Skandinavien, Russland und ins Baltikum.

Streckenlayout BAB A1

Der für den Feldversuch ausgewählte Streckenabschnitt befindet sich auf der BAB A1 zwischen der Anschlussstelle Reinfeld und dem Kreuz Lübeck. Diese Strecke wird täglich von etwa 8.000 Lkw genutzt - unter anderem fährt hier die Spedition Bode im Shuttleverkehr zwischen Reinfeld und dem Lübecker Hafen. Die hohe Verkehrsdichte in Kombination mit dem Shuttleverkehr bilden die idealen Voraussetzungen, um die Zukunftsperspektiven des eHighway-System unter realen Verkehrsbedingungen zu untersuchen.

Der Streckenabschnitt ist in jeder Fahrtrichtung dreispurig ausgebaut und weist geringfügige Steigungs- und Neigungstendenzen auf. Er wird insgesamt von drei kleineren Gewässern und zwei Straßen unterquert, sowie überirdisch von einer Bahnanlage und einer Bundesstraße gekreuzt.